Por Upsocl
1 abril, 2021

Als er 77 Jahre alt wurde, kündigte José Villarruel seinen Job. Er hatte jahrzehntelang als Vertretungslehrer gearbeitet. Er hörte aber auf zu arbeiten, als der Unterricht begann online stattzufinden. Dadurch bekam er aber auch kein Geld mehr und begann in seinem Auto zu leben. Ein ehemaliger Schüler sah ihn und begann eine Spendenaktion, um ihn an seinem Geburtstag zu überraschen.

Vor kurzem erhielt ein 77-jähriger Lehrer eines der besten Geschenke und die schönste Geste, die jemand ihm geben konnte: ein Scheck über 27.000 Dollar von seinem ehemaligen Schüler. Der Mann arbeitet als Vertretungslehrer in einer Schule in Kalifornien, USA. Er beschloss aber zu kündigen, denn er glaubte, dass seine Arbeit nun mit dem Online Unterricht nicht mehr gebraucht wird. Der Online Unterricht wurde aufgrund der Pandemie eingeführt. Mit diesem Geld seines ehemaligen Schülers kann er nun das Auto hinter sich lassen und nicht mehr auf der Straße wohnen.

Captura FOX 11

José Villarruel, unter seinen Schülern auch bekannt als „Mr. V” wurde am vergangenen 11. März 77 Jahre alt. Er erhielt ein Geschenk, das er nie erwartet hätte. Mitten auf einer Überraschungsfeier zu seinem Geburtstag in Fontana in Kalifornien überreichte ihm sein ehemaliger Schüler Steven Nava (21) einen Scheck über 27.000 Dollar.

Villarruel arbeitete jahrzehntelang als Vertretungslehrer. Er sagte FOX 11 gegenüber, dass er sich sehr glücklich und sehr geehrt fühlt, dass er in verschiedenen Institutionen in verschiedenen Altersstufen unterrichten durfte. 

Trotz der Freude, dass er sein Wissen über eine so lange Zeit vermitteln konnte, gestand er, dass er Anfang 2020 seine Arbeit gekündigt hatte, weil der Unterricht nur noch online stattfinden sollte. Ich beschloss, dass die Situation in den Schulen sich völlig geändert hat. Ich glaubte, dass die Arbeit eines Vertretungslehrers beendet wäre. Im Mai reichte ich meine Kündigung ein. Ich konnte den ganzen Papierkram machen. Ich konnte alles einreichen, um meine Pension zu erhalten. Ich erhielt einen Scheck, aber dieser Scheck hielt nicht lange, da ich vorher schon Schulden hatte”, erklärte er gegenüber FOX. 

FOX 11

Seitdem hat sich sein Leben völlig verändert. Er musste in seinem Auto leben. „Mein Körper hat sich allen Widrigkeiten auf dem Sitz angepasst. Das Auto ist mein Transportmittel, mein Esstisch und mein Schlafplatz”, fügte er gegenüber FOX 11 hinzu.

Die Zeit verging und Villarruel passte sich an sein neues Leben im Auto an. Dann traf Anfang März Steven Nava, einer seiner ehemaligen Schüler, auf ihn und er war überrascht. 

Im Allgemeinen sah ich ihn fast jeden Tag und er machte mich nachdenklich. ‘Ich musste mit ihm sprechen und seine Situation kennenlernen’”, erzählte Nava gegenüber FOX 11. Er fügte hinzu, dass er traurig und wegen der Pandemie am Boden zerstört war, da viele Lehrer ihre Arbeit verloren. Sein Lehrer war eines dieser Beispiele. Seiner Meinung nach ist es traurig zu sehen, wie einer seiner Lehrer so etwas erlebt. Nava ist der Ansicht, dass man dadurch nur noch mehr helfen möchte. 

Und dieser Wunsch zu helfen, nahm noch zu, als der junge Student sich daran erinnerte, dass Villarruel ihm in vielen Gelegenheiten geholfen hatte. Ich sagte ihm, dass er mir bei meinem Lernplan geholfen hatte und mich letztendlich auch darin unterstützte, mein Abschlussklausur in Mathematik zu schreiben”. 

Captura FOX 11

Nava konnte nicht einfach zuschauen. Er nahm 300 Dollar und gab sie Villarruel. Das war aber nicht genug. Daher beschloss er eine Aktion auf GoFundMe zu starten, um Geld für seinen ehemaligen Lehrer zu sammeln.

GoFundMe

Er griff auf seine sozialen Netzwerke zurück und teilte eine Initiative. Er postete sie sogar auf Tik Tok. Dort war die Idee ein großer Erfolg und die Spendenaktion ging viral. Der Post wurde mehr als 1,7 Millionen Mal geteilt. Es ist einfach so, dass die sozialen Netzwerke jetzt eine so große Macht haben und manchmal muss man diese Macht zum Guten und nicht zum Schlechten nutzen”, erklärte der junge Mann. 

Der Fall wurde immer bekannter. Er kam sogar zu Ohren des Bürgermeisters von Fontana, Acquanetta Warren. Daher traf sich der Stadtherr zusammen mit anderen Schülern von Villarruel und weiteren Menschen in dem Gemeindezentrum für ältere Menschen von Fontana. Dort warteten sie auf den Lehrer, um ihn an seinem Geburtstag zu überraschen. Alle kannten ihn, weil er immer mit positiver Energie in die Klasse kam und er immer so süß war”, sagte Melissa López, eine weitere ehemalige Schülerin von Villarruel.

Captura FOX 11
Captura FOX 11

An diesem Tag erhielt José Villarruel einen Scheck über 27.000 Dollar. Darüber hinaus bekam er noch andere Geschenke. Er gestand, dass er am Anfang dachte, dass es ein Traum sei. Er kann dieses Ereignis noch nicht richtig erfassen. 

Captura FOX 11

Gerade möchte Villarruel anderen Menschen helfen und überlegt, dass das größte Gefühl, was ich jetzt habe, das Gefühl einer Verpflichtung ist. Ich muss für die Welt viel machen und das tollste daran ist, dass ich es machen kann und dass ich eine Art und Weise finden werde, wie ich der Welt helfen kann”. 

Puede interesarte