Por Upsocl
10 agosto, 2020

Die standfeste Frau Liang betonte, dass ihr die Situation nicht viel ausmache, dass es ein „ruhiger“ und „entspannender“ Ort sei. Inzwischen ist dieses einmalige Verkehrsphänomen ein richtiger Touristenmagnet geworden.

Autobahnen sind schon etwas ganz Aufregendes. Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, staunt über die Länge und Breite dieser Routen und fragt sich, wohin sie wohl führen mögen. Doch in der heutigen Geschichte, scheint die Autobahn direkt bis an die eigene Haustür geführt zu sein.

Die Verwaltung der chinesischen Stadt Guangzhou baute eine Autobahn, die um ein mitten auf der Schnellstraße gelegenes Haus herum führt. Die Besitzerin, Frau Liang, weigerte sich jahrelang ihren Wohnsitz zu verkaufen. Letzten Endes musste man das Bauprojekt so einrichten, dass es das kleine Häuschen „in Ruhe ließe“. Einfach um das niedliche, in einem „Krater“ platzierte Grundstück herum und weiter.

Guangzhou Daily – Weibo

Die misslungenen Verhandlungen zwischen Stadtrat und Grundstücksbesitzerin hatten sich über viele Jahre hinaus gezogen. Frau Liang wies alle Angebote zurück, sie seien „unangebracht“ gewesen.

Guangzhou Daily – Weibo

Inzwischen ist das schon eine Weile her und das Autobahnprojekt ist vollendet worden. Vor kurzem sind aber die Fotos dieser von zwei Monster-Pisten umschlossenen, bescheidenen Wohnanlage ans Licht der Öffentlichkeit gekommen. Jetzt ist sie ein Touristenmagnet.

Das kuriose Autobahn-Haus zieht sehr viele Neugierige an, weswegen die städtischen Behörden die Zone absichern mussten, um Unfälle zu vermeiden.

Pear Video

Man habe Frau Liang keine Zweitwohnung angeboten, deswegen sei sie standhaft bei ihrer Antwort das Gebiet nicht zu räumen geblieben. Man habe sie außerdem aufgrund der Bescheidenheit des Hauses kritisiert.

Doch für Frau Liang sei das kein Problem. Sie sagt, der Ort sei ruhig, entspannend, angenehm und sogar gemütlich. Andere berichten wiederum, dass die Besitzerin ganze 4 Wohnungen von der Regierung verlangt habe, aber dass man ihr nur 2 angeboten hätte. Am Ende gab es keine Einigung.

Guangzhou Daily – Weibo

Viele gespannte Autobahn-Bummler lassen sich am Ort fotografieren und werfen ein genaues Auge auf dieses einmalige Verkehrsphänomen. Frau Liang ist die Einzige, die von der einstigen 47-Häusersiedlung übrig geblieben ist. Alle anderen haben ihr Grundstück verkauft und sind weggezogen.

Die Abteilung für Bauingenieurwesen und Stadtplanung der örtlichen Verwaltungsbehörden versicherte, dass keine Gefahr für die Frau bestehe. Man sei aber weiterhin bemüht, um eine Einigung mit ihr zu erreichen. 

Puede interesarte