Por Upsocl
6 febrero, 2020

Seine Besitzerin konnte so viel bösen Willen nicht glauben. Es war notwendig gewesen, diese Gegenstände zu kaufen, damit er sich nicht die Beine verletzte.

Bei manchen Gelegenheiten ist die Menschheit ohne Seele. Wir tun wehrlosen Wesen wirklich schreckliche Dinge an. Dabei sind diese Tiere nur auf der Suche nach der Liebe. Ein Opfer dieser schlechten Menschen war Rocky. Er ist ein querschnittsgelähmter Hund. Ihm wurde sein Rollstuhl gestohlen. 

Das geschah in Nuevo Chimbote in Peru. Seine Besitzerin Paola Villareal fand ihn im Park, als er auf dem Boden herum kroch, um an einen sicheren Ort zu kommen.  

Diario Correo

Bevor sie sich kennenlernten, näherte sie sich ihm und nahm den kriechenden Hund auf den Arm. Danach brachte sie ihn zum Tierarzt. Dort wurde festgestellt, dass die Wirbelsäule des Hundes verletzt war. Es wird für ihn immer schwer sein, sich frei zu bewegen, sagte die Besitzerin dem Diario Correo Perú.

Chimbote !!! La maldad del ser humano no tiene limites, le robaron lo unico que le permitia caminar, correr y ser un…

Posted by Fanni Alva on Monday, October 28, 2019

Chimbote!!! Die Bosheit der Menschen kennt keine Grenzen. Man stahl ihm das Einzige, was er hatte, um zu gehen, zu laufen und ein fast normaler Hund zu sein…. 

Gepostet von Fanni Alva am Montag, 28. Oktober 2019

 

Danach brachte sie ihn nach Hause und sie beschaffte einen Rollstuhl, damit er sich frei bewegen und dahin laufen konnte, wohin er wollte. Das war ein Glücksfall, den der Hund nicht lange genießen konnte. Ohne einen finanziellen Vorteil zu erhalten, wurde sein kleiner Rollstuhl gestohlen. 

Er sah nicht so aus, als würde er schon seit Stunden auf dem Boden herumkriechen. Es scheint vielmehr so, dass man ihm am gleichen Ort den Rollstuhl wegnahm. Man hatte ihn dort zurückgelassen.”

-Paola Villareal

Nach diesem Ereignis war es notwendig, einen anderen Rollstuhl für diesen Hund zu suchen. Leider hatte seine Besitzerin kein Geld, um einen Rollstuhl zu kaufen. Daher organisierte man zusammen mit dem Verein Fuerza Animalista (Stärke der Tierfreunde auf deutsch) eine Spendenaktion, sodass man einen neuen Rollstuhl kaufen konnte.

Diario Correo

Als man von dieser Situation erfuhr, spendeten mehrere hundert Menschen. Sie spendeten aber nicht nur für den Rollstuhl, sondern gaben auch Geld, damit die Besitzerin Windeln, Feuchttücher, Cremes und Essen kaufen konnte.  

Diario Correo

Das Wichtige bei dieser Spendenaktion ist, dass es nicht an Liebe fehlte. Man ließ damit die grausame Tat der Diebe hinter sich. Es ist wichtiger, was wir zu geben haben. Die Menschheit ist nicht nur schlecht und das ist ein wunderbarer Beweis. 

Diario Correo

Wir hoffen, dass es mehr Menschen gibt, die ein großes Herz wie Paola Villareal haben. So können mehr Hunde gerettet werden, die Hilfe brauchen. Dabei ist nicht wichtig, in welcher Situation sich die Tiere befinden. Vielmehr ist bedeutend, dass die Tiere Liebe brauchen und man sie ihnen gibt.  COMPARTIR

Puede interesarte